Coronaregelungen bei uns im Kindergarten

Übergang vom eingeschränkten Regelbetrieb zum Ampelmodell

Liebe Eltern,

am 31.08.2020 beginnt eine neue Phase der schrittweisen Öffnung des Kindergartens, der sogenannte Stufenplan (Ampelplan) und dieser löst somit den eingeschränkten Regelbetrieb ab. Dazu gibt es folgende aktualisierte Regelungen für unsere Einrichtung:

  • Mit Beginn des Stufenplans endet der eingeschränkte Regelbetrieb
  • Der einzige Eingang zum Kindergarten bleibt weiterhin die Eingangstür am Spielplatz
  • Die Eltern dürfen die Einrichtung zum Holen und Bringen der Kinder wieder betreten, jedoch längeres Verweilen muss vermieden werden
  • Im Innenbereich des Kindergartens ist das Tragen einer Mundschutzmaske Pflicht
  • Erhöhte Hygienemaßnahmen werden weiterhin eingehalten (Desinfektionsspender im Flurbereich nutzen, Abstand halten)
  • die Betreuungszeiten sind wieder von 6.30 Uhr – 16.30 Uhr
  • Wir achten weiterhin auf die Einhaltung erhöhter Hygienemaßnahmen.
  • Handhygiene: gründliches Waschen der Hände mit Wasser und Seife
  • Hustenetikette: Husten und Niesen in die Ellenbeuge
  • nicht mit den Händen ins Gesicht fassen
  • regelmäßiges Stoßlüften der Räume
  • Kein Händeschütteln zur Begrüßung/Verabschiedung
  • Abstandsregel 1,5m besser 2m zwischen Eltern und Erzieher.
  • Die Kinder dürfen weiterhin aus hygienischen Gründen kein Spielzeug von Zuhause mitbringen (Spielzeugtag entfällt vorläufig). Sollte ihr Kind ein Kuscheltier oder Tuch zum Schlafen benötigen geben sie dieses mit (es verbleibt in der Einrichtung).
  • Das Übergabebuch von jedem Kind führen wir weiter
  • Treten bei einem in der Einrichtung betreutem Kind Symptome auf, werden wir umgehend die Eltern benachrichtigen und das Kind muss schnellstmöglich die Einrichtung verlassen.
  • Wird eine Infektion mit Covid- 19 nachgewiesen (auch bei Kontaktpersonen im engen Umfeld), so sind die Eltern verpflichtet, umgehend die Einrichtungsleitung zu informieren.
  • Alle weiteren Maßnahmen werden dann mit dem zuständigen Gesundheitsamt abgestimmt.
  • Alle Eltern unterschreiben einen aktualisierten Belehrungsschein

aktualisierte Belehrung ( zum Ausdrucken)

 

 

Beginn eingeschränkter Regelbetrieb

Liebe Eltern,

am 02. Juni 2020 starten wir in die nächste Phase der Wiedereröffnung.

Die bisherige Notbetreuung endet und wir beginnen mit dem eingeschränkten Regelbetrieb. Das heißt, ab diesem Zeitpunkt haben alle Kinder wieder Anspruch auf den Besuch des Kindergartens.

Auch in dieser Phase sind weitere Einschränken, Festlegungen und Vorschriften erforderlich.

Für unsere Einrichtung haben wir einen neuen Hygieneplan (nach §36 IfSG) inklusive Infektionsschutzkonzept (nach § 5 i.V.m. § 7ThürSARS-CoV-MaßnFortentwVO) erstellt, der vom Gesundheitsamt eingesehen wird und viele Punkte beinhaltet.

Dieser Hygieneplan muss konsequent eingehalten und umgesetzt werden. Daher bitten wir Sie den Plan gründlich durchzulesen, um den genauen Ablauf der eingeschränkten Regelbetreuung zu kennen.

 

Wichtige Punkte die Sie wissen sollten haben wir hier aufgelistet.

  • verkürzte Öffnungszeit von 7:00- 15:30Uhr
  • Eltern oder Besucher haben keinen Eintritt zur Einrichtung!
  • Der einzige Eingang zu unserer Einrichtung ist die Tür am Spielplatz.
  • Die Anmeldung erfolgt vor der Tür per Klingel. Die Kinder werden von den Erzieherinnen abgeholt. Beim Abholen der Kinder ist ebenfalls der Eingang am Spielplatz wie auch die Klingel zu benutzen. Die Kinder werden von den Erzieherinnen zu ihren Eltern begleitet. Auch das Betreten des Spielplatzes ist momentan nicht erlaubt. Bitte warten Sie am Tor. Die Erzieher bringen Ihr Kind zu ihnen.
  • Bitte beachten Sie den Abstand (beim Bringen und Abholen) zu anderen Eltern.
  • Die Betreuung der Kinder erfolgt in 5 beständigen Gruppen durch feste Erzieher.
  • Wir achten auf die Einhaltung erhöhter Hygienemaßnahmen.
    • Handhygiene: gründliches Waschen der Hände mit Wasser und Seife
    • Hustenetikette: Husten und Niesen in die Ellenbeuge
    • nicht zu oft mit den Händen ins Gesicht fassen
    • regelmäßiges Stoßlüften der Räume
    • Händeschütteln zur Begrüßung/Verabschiedung vermeiden
    • Abstandsregel 1,5m besser 2m zwischen Eltern und Erzieher.
  • Auch sollen die Kinder in nächster Zeit aus hygienischen Gründen kein Spielzeug von Zuhause mitbringen (Spielzeugtag entfällt). Sollte ihr Kind ein Kuscheltier oder Tuch zum Schlafen benötigen geben sie dies am 1. Tag mit (dieses wird in der Einrichtung verbleiben).
  • Gruppenübergreifende Betreuungen, Mahlzeiten, Aktivitäten, Benutzung der Sanitärbereiche finden in nächster Zeit nicht statt. Auch schlafen die Kinder getrennt voneinander in ihren festen Gruppenräumen.
  • Ausflüge oder Spaziergänge sind Gruppenweise möglich soweit keine örtlichen Beschränkungen oder Verfügungen vorliegen.
  • Spielen auf dem Spielplatz kann nur durch getrennte Bereiche und zeitversetzt stattfinden, weil die Gruppen sich nicht mischen dürfen. Trotzdem versuchen wir soweit wie möglich die Betreuung ins Freie zu verlegen.
  • Wichtige Tür-, Angel oder Elterngespräche können in nächster Zeit nicht stattfinden, daher bitten wir Sie für ihr Kind ein Übergabeheft anzulegen (d.h. Sie sollten ein kleines Heft/ Block in den Rucksack ihres Kindes legen. In diesem Heft werden die Erzieher wichtige Infos oder besondere Vorkommnisse über Tag ihres Kindes einschreiben. Auch Sie haben die Möglichkeit uns so wichtige Angelegenheiten mitzuteilen, die ihr Kind betreffen.)
  • Wir Erzieher benötigen für den 1. Tag wichtige Informationen über ihr Kind. Diese können sie gern schon im Übergabeheft einschreiben:
    • Welche Informationen/ Ereignisse möchten wir als Familie mitteilen (Veränderungen, Ereignisse, Vorkommnisse)
    • Wie fühlt sich ihr Kind?
    • Haben Sie besondere Beobachtungen zum Kind über die sie reden möchten?
  • Kinder mit Krankheitssymptomen sollten so schnell wie möglich den Eltern übergeben werden zur Abklärung der Symptomatik. Daher ist es wichtig das Sie immer erreichbar sind. Bitte teilen Sie uns im Übergabeheft mit wie wir Sie erreichen können (aktuelle Telefonnummern).
  • Sollte bei einem in der Einrichtung betreutem Kind Symtome auftreten werden wir umgehend die Eltern benachrichtigen und das Kind muss schnellstmöglich die Einrichtung verlassen.
  • Sollte eine Infektion mit Covid- 19 nachgewiesen werden, so ist umgehend das zuständige Gesundheitsamt zu informieren um die weiteren Maßnahmen abzustimmen.
  • Weiterhin gibt es für Elternteile eine Belehrung zum Durchlesen und unterschreiben.

Diese finden sie als Anhang hier auf der Internetseite oder ist bei uns in der Einrichtung erhältlich. Die Belehrung ist am 1. Tag unterschrieben mitzubringen.

 

Wir freuen uns auf den baldigen Start

Ihr Erzieherteam

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren